Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vermittlung von Freiberuflern

  • 1 Geltungsbereich unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen
    1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB genannt) gelten für die Vermittlung von Aufträgen zwischen Freiberuflern & Selbständigen Pflegefachkräften/Pflegehilfskräften – im Folgenden „Pflegekraft“ – und Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten, ähnlichen Einrichtungen und Privathaushalten – im Folgenden „Auftraggeber“ – durch die Günther Pflegepersonalservice UG (haftungsbeschränkt) – im Folgenden „Agentur“.
    2) Diese AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Agentur und den natürlichen und juristischen Personen, die Dienste der Agentur nutzen. Die AGB beziehen ebenso auf die Nutzung der Webseite www.guenther-pps.de.de sowie aller damit verbundenen Unterseiten. Die AGB finden auch Anwendung, wenn die Nutzer die www.guenther-pps.de.de-Website oder Teilbereiche davon von anderen Internetseiten aus nutzen, die den Zugang zur www.guenther-pps.de.de-Website vollständig oder zumindest teilweise ermöglichen.
    3) Es gelten ausschließlich die AGB der Agentur. Abweichende und entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen der Pflegekraft oder des Auftraggebers werden selbst bei Kenntnis nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.
  • 2 Tätigkeit der Agentur
    Die Agentur ist ein selbständiges Unternehmen und spezialisiert auf die Vermittlung von Aufträgen für Freiberufler & Selbständige Pflegefachkräften/Pflegehilfskräften. Ebenso such die die Agentur für Pflegeeinrichtungen, Kliniken oder sonstige Einrichtungen im medizinischen und pflegerischen Bereich Pflegkräfte auf der Grundlage konkreter Anforderungsprofile. Die Vermittlung beinhaltet die zeitlich befristete Übernahme pflegerischer Tätigkeiten durch die Pflegekraft bei dem Auftraggeber. Zwischen der Pflegekraft und der Agentur kommt kein Dienstleistungsvertrag zustande. Es wird keine Überlassung von Arbeitnehmern im Sinne des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes betrieben.
  • 3 Leistung

1) Die Pflegekraft registriert sich bei der Agentur über das Kontaktformular auf der Website www.guenther-pps.de.
2) Die Pflegekraft füllt dazu ein Kontaktformular aus und übersendet es an die Agentur.
3) Die Agentur ist berechtigt das Kontaktprofil einer Pflegekraft, die bei ihr registriert ist an den Auftraggeber zu übersenden. Die Agentur übernimmt aber keine Gewähr für die Richtigkeit der von der Pflegekraft gemachten Angaben.
4) Die Agentur vermittelt ausschließlich Angebote und schreibt selbst keine eigenen Angebote aus.
5) Bei einer erfolgreichen Vermittlung wird zwischen dem Auftraggeber und der Agentur jeweils ein Vermittlungsvertrag geschlossen. Dieser Vertrag muss vor Beginn des Einsatzes bei dem Auftraggeber unterzeichnet an die Agentur übersandt werden.
6) Gleichzeitig wird zwischen dem Auftraggeber und der Pflegekraft ein Dienstleistungsvertrag geschlossen. Die Agentur koordiniert und organisiert die Vertragsverhandlungen, den Vertragsabschluss sowie das Aushandeln der Vergütung zwischen der vermittelten Pflegekraft und dem Auftraggeber.
7) Der Vermittlungsvertrag ist erfüllt und eine erfolgreiche Vermittlung liegt vor, wenn ein schriftlicher oder mündlicher Dienstleistungsvertrag zwischen dem Auftraggeber und der vermittelten Pflegekraft zustande gekommen ist.
8) Die Agentur wird nicht Vertragspartner zwischen der vermittelten Pflegekraft und dem Auftraggeber geschlossenem Dienstleistungsvertrag.

  • 4 Abrechnung/ Rechnungsstellung und Provision

1) Die Pflegekraft hat einen Stundenzettel zu führen. Diese Stundenzettel hat die Pflegekraft jeweils in der Folgewoche, aber spätestens bis Donnerstag 16:00 Uhr der Agentur vorzulegen.
2) Die für die Vermittlung der Pflegekraft mit dem Auftraggeber vereinbarte Vergütung wird dem Auftraggeber von der Agentur wöchentlich in Rechnung gestellt. Die Vergütung der Agentur ist 7 Tage nach Zugang der Rechnung von dem Auftraggeber auszugleichen.
3) Für die erfolgreiche Vermittlung von freiberuflich tätigen Pflegekräften an den Auftraggeber fallen für die Pflegekraft keine Provisionszahlungen an. Diese sind von dem Auftraggeber zu zahlen. Abweichende Regelungen sind jedoch möglich.
4) Die Höhe der Provision wird im Vermittlungsvertrag zwischen dem Auftraggeber und der Agentur geregelt.

  • 5 Vertragsdauer

1) Die Vertragsdauer richtet sich nach der vertraglich vereinbarten Dienstzeit der vermittelten Pflegekraft mit dem Auftraggeber. Beide Vertragspartner können diesen Vertrag jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist kündigen.

2) Kündigt die Pflegekraft oder der Auftraggeber den Vertrag mit der Agentur vor Vertragsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,00 € fällig, die binnen 7 Tagen an die Agentur zu zahlen ist.

  • 6 Haftungsausschluss

1) Die Agentur übernimmt keinerlei Haftung gegenüber der Pflegekraft und dem Auftraggeber. Dies gilt insbesondere für nicht zustande gekommene Dienstleistungsverträge oder Schäden jeglicher Art, die durch oder bei der Ausführung der Tätigkeit des vermittelten Freiberuflers auftreten.
2) Die Agentur haftet gegenüber dem Auftraggeber nur nach den gesetzlichen Bestimmungen, d.h. für Schäden, die durch die Agentur, ihre gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haftet sie unbeschränkt bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung.
3) Die Agentur haftet lediglich nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern sie schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzen
4) Die Agentur übernimmt nicht das Insolvenzrisiko der vermittelten Auftraggeber.

  • 7 Schlussbestimmung

1) Es gilt deutsches Recht
2) Mündliche Nebenabreden zu diesen AGB sind unwirksam.
3) Die Agentur behält sich das Recht vor, diese AGB ohne Angabe von Gründen von Zeit zu Zeit anzupassen.
4) Gerichtsstand ist das für den Ort des Firmensitzes der Agentur zuständige Amtsgericht/ Landgericht.